PROJEKTARBEIT

Roetgen


Roetgen: ein kleiner Ort in der Eifel und an der Grenze zu Belgien, gedenkt seiner Befreiung am 12. September 1944 durch die Amerikaner.

Die Grundschule Roetgen in Deutschland und die Gemeindeschule Raeren in Ostbelgien beschäftigten sich gemeinsam mit dem Thema Freiheit damals und heute. Sie setzten sich anhand von Zeitzeugenbefragungen (Raeren) und mit Kreativität (beide Schulen) mit dieser Thematik auseinander. Die Jugendlichen stellten die Ergebnisse ihrer Recherchen auf dem Festakt zur Befreiung Roetgens aus. Außerdem wurde ihre kreative Auseinandersetzung mit dem Thema theatralisch den geladenen Gästen des Festaktes dargeboten. Die Inszenierung wurde unter der Anleitung von Jörg Lentzen und den Lehrern gemeinsam erarbeitet.  

Aachen


Im Rahmen der Feierlichkeiten zur Befreiung Roetgens erarbeiteten Jugendliche der Gesamtschule Aachen-Brandt in einem zweiten Projekt Materialien aus regionalen Archiven und mit Hilfe ihrer Lehrer und Dr. Herbert Ruland von GrenzGeschichteDG auf. Diese Arbeiten wurden in Roetgen ausgestellt.

St. Vith


Pilotprojekt zu fächerübergreifendem Lernen anhand von Themen allgemeiner politischer Bildung und demokratischer Kultur: ein zweijähriges Pilotprojekt am Königlichen Athenäum Sankt Vith (KAS). Das Projekt schafft neue Kommunikationswege zwischen Lehrern aller Fächer. Dadurch sollen sie gemeinsame Lehrinhalte ihrer Fächer entdecken und diese fächerübergreifend unterrichten. Gleichzeitig werden Synergien mit anderen Fächern frei gesetzt, die für diese Lehrinhalte weitere Kompetenzen und Fähigkeiten fördern (z.B. Mathematik, Naturwissenschaften, Sprachen, Kunst).