Kooperationspartner*innen

Neben dem Institut für Demokratiepädagogik, das das Speak Up Bündnis koordiniert, umfasst Speak Up derzeit folgende Mitglieder

Der Rat der deutschsprachigen Jugend (RDJ) ist das Sprachrohr der Jugend in Ostbelgien. Er ist der Zusammenschluss von Jugendlichen, Jugendorganisationen, Trägern der offenen und mobilen Jugendarbeit, Jugendinformationszentren, Jungparteien und weiteren Jugendeinrichtungen in Ostbelgien. Der RDJ ist das Bindeglied zwischen Jugend und Politik. Er vertritt ihre Interessen und stellt sich ihren Herausforderungen. Jugendliche sollen als aktiver Teil der Gesellschaft wahrgenommen werden und mitentscheiden können. So haben sie im RDJ die Möglichkeit, Projekte mit und für Jugendliche zu organisieren und für das einzutreten, was jungen Menschen wichtig ist. 

Wir sind Mitglied bei Speak Up, weil Medienbildung seit Jahren ein Themenschwerpunkt des Jugendrates ist. In Bezug auf verschiedene Thematiken versuchen wir, Jugendlichen die nötigen Werkzeuge an die Hand zu geben, um sich als aktiver Bürger in der Gesellschaft zu beteiligen. Speak Up ist für uns darum die Möglichkeit, jungen Menschen solche Tools im Bereich Fake News und Hate Speech zur Verfügung zu stellen und sie für diese Themen zu sensibilisieren. 

Brauereihof 2

4700 Eupen

Tel: 087 56 09 79

www.rdj.be

www.facebook.com/rdj.ostbelgien

Der Rat für Erwachsenenbildung ist ein von der Regierung eingesetztes Gremium, das die Interessen und Belange der anerkannten Weiterbildungspartner in Ostbelgien gegenüber den politischen Entscheidungsträgern vertritt. 

In unserer Funktion als Austauschplattform, Netzwerk und Sprachrohr für die nicht-formale Erwachsenenbildung, fördern wir die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch unter den Weiterbildungspartnern, bieten ihnen Unterstützung zur Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen und im Rahmen der Qualitätsentwicklung.

Auf Anfrage der Regierung und des Parlaments oder aus eigener Initiative erstellen wir Gutachten zu Angelegenheiten, die unseren Bereich in irgendeiner Form tangieren und positionieren uns zu Themen von gesamtgesellschaftlichem Interesse. 

Wir sind Mitglied bei Speak Up, weil Hate Speech und die Verbreitung von Fake News die demokratischen Werte unserer Gesellschaft gefährden. Wir müssen dem Phänomen auf allen Ebenen entgegenwirken, um in einer offeneren und dialogorientierteren Gesellschaft leben zu können.

Rat für Erwachsenenbildung VoG

RA5 Coworking – Rathausplatz 5 

B-4700 Eupen

Tel. : 0032/471/62.66.38 

info@rfe-dg.be

www.rfe-dg.be

Kaleido Ostbelgien ist eine präventiv arbeitende öffentliche Einrichtung für die Förderung und Schutz der körperlichen und mentalen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Kaleido berät Schwangere, Eltern und Kinder/Jugendliche, unterstützt selbstständige Tagesmütter und organisiert Weiterbildungsmaßnahmen. Von frühester Kindheit bis zum 5. Sekundarschuljahr bieten wir ein umfangreiches Programm der (schul)ärztlichen Gesundheitsuntersuchungen an, mit dem Ziel, gesundheitliche Beeinträchtigungen aufzuspüren. Ein wesentlicher Baustein einer guten Gesundheitsprävention ist eine hohe Impfquote, weshalb wir durch unser kostenloses Angebot und Sensibilisierungsmaßnahmen große Anstrengungen in diesem Bereich unternehmen.

Im Gesundheitsbereich sind wir zudem für die Vermeidung der Verbreitung von ansteckenden Krankheiten innerhalb und außerhalb des schulischen Bereiches (Krippen, Tagesmütter, Jugendlager) zuständig – ein Bereich, der während der Corona-Pandemie enorm an Relevanz gewonnen hat. 

Das emotionale und soziale Befinden von jungen Müttern bzw. Eltern, und die gesundheitliche, psychosoziale und kognitive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen liegt uns am Herzen. Persönliche Gespräche mit jungen Menschen in Kindergarten, Primarschule und Sekundarschule, sowie mit Eltern und dem Lehrpersonal finden regelmäßig statt. Durch weitergehende Untersuchungen können Entwicklungen der Kinder bzw. Jugendlichen eingeschätzt und Unterstützungsmöglichkeiten gefunden werden – entweder durch Kaleido selbst oder durch Weiterleitung an Fachspezialisten und Therapeuten. 

Wir möchten einen Beitrag dazu leisten, dass Probleme erst gar nicht entstehen oder möglichst frühzeitig erkannt und behandelt werden. Die Präventionsprogramme Eltern-Kind-Bildung, Fit mit Kalli (Gesundheit) und Papilio (sozial-emotionale Kompetenzen) sind fester Bestandteil von Kaleidos Angeboten und sind wichtige Informations- und Förderungsressourcen für die ganze Familie. Unsere Projekte Fairplayer und Medienhelden (Anti-Mobbing-Programme) sowie Klassenanimationen zu Themen wie Sexualität, Stress und Freundschaft richten sich an ältere Kinder und Jugendliche, und wir bieten mit Wegweiser Ostbelgien eine Anlaufstelle für die Vorbeugung vom gewaltsamen Radikalismus an.

Kaleido Ostbelgien ist in allen Lebenswelten aktiv, in denen auch unsere Kinder und Jugendlichen unterwegs sind: Familie, Schule, Freizeit – und verstärkt auch in der „virtuellen Lebenswelt“, durch den Ausbau unserer Social Media Kanäle und Aufbau eines umfassenden Themen- und Angebotsportal online. 

Kaleido Ostbelgien unterstützt Speak Up, um Risikoverhalten zu reduzieren und möchte durch Aufklärung und Sensibilisierung einer Vielzahl von Sorgen und Ängsten entgegenwirken.

Gospertstraße 44

B – 4700 Eupen

Tel.: +32 (0) 87/55 46 44

Fax: +32 (0) 87/55 69 63

info@kaleido-ostbelgien.be

Die Einrichtung einer Wegweiser-Anlaufstelle in Ostbelgien reiht sich in die Maßnahmen der Strategie zur Vorbeugung von gewaltsamem Radikalismus in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ein. Sie beruht auf einem Zusammenarbeitsabkommen zwischen der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Aachen. Verantwortlich für die Anlaufstelle, die sich inhaltlich am nordrhein-westfälischen Wegweiser-Programm orientiert und dennoch autonom betrieben wird, ist die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Die Anlaufstelle wurde beim Dienst Kaleido Ostbelgien angesiedelt und im Laufe des Monats April 2017 eröffnet. Zur Durchführung ihrer Aufgaben wurde die Anlaufstelle mit einer personellen Ausstattung von einem Vollzeitäquivalent in Form eines Personalmitglieds versehen. 

Die Anlaufstelle hat einen phänomenübergreifenden Ansatz und befasst sich daher mit allen Formen des gewaltsamen Radikalismus (z.B.: Linksextremismus, Rechtsextremismus, …). Das Hauptziel der Anlaufstelle ist es die Radikalisierung zu unterbinden, bevor diese überhaupt entstehen kann. Daher wird hauptsächlich ein Fokus auf die primäre und sekundäre Prävention gelegt. Allerdings interveniert die Anlaufstelle ebenfalls auf der Ebenen der tertiären Prävention. Hier handelt es sich, unter anderem, um Fälle von Jugendlichen, die bereits im Netz der Justiz und/oder in Jugendschutzeinrichtungen platziert sind. 

Die Vernetzung mit diversen Netzwerkpartnern ist einer der wichtigsten Bestandteile der Anlaufstelle. Beispiele von Partnern in Ostbelgien sind: Schulen, das ÖSHZ, der Jugendhilfe- und Jugendgerichtsdienst, das Ministerium der DG, die Polizei und verschiedene interkulturelle Verbände. Auch vertritt der Mitarbeiter die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens bei verschiedenen Gremien und Institutionen auf föderaler Ebenen, so wie zum Beispiel beim Koordinierungsorgan für die Bedrohungsanalyse . Zudem ist die Anlaufstelle mit verschiedenen Akteuren Bundesweit in Deutschland verbunden. So wurde zum Beispiel 2019 eine internationale Partnerschaft mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für religiös begründeten Extremismus „BAG-RelEx“  gegründet. 

Seit Beginn der Coronakrise sind Phänomene wie „Fake News“ und „Verschwörungstheorien“ zu einer zentralen Herausforderung geworden. Vor allem bestehen mehrere Sorgen da diese Phänomene tendenziell mit Risikoverhalten assoziiert sind und es generell für alle Beteiligten zunehmend schwieriger wird, einen Überblick zwischen objektiven Quellen und Falschmeldungen zu bekommen. Dementsprechend hat Kaleido Ostbelgien, genauer gesagt die Anlaufstelle Wegweiser Ostbelgien beschlossen gemeinsam mit mehreren ostbelgischen Partnern das Bündnis Speak-Up zu integrieren mit dem Ziel die Allgemeinbevölkerung besser zu sensibilisieren und aufzuklären. 

Aachenerstr. 48 

4700 Eupen

Tel:  +32(0)471/91 94 90

wegweiser@kaleido-ostbelgien.be 

www.wegweiser.be

Das Medienzentrum- Zentrum für Medienkompetenz der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist zum einen Bibliothek, zum anderen Medienkompetenzvermittler. Das Medienzentrum arbeitet eng mit anderen Institutionen in Ostbelgien sowie In- und Ausland zusammen. Medien, kompetent, kreativ und kritisch nutzen (lernen) sind die Basis aller Aktivitäten, die wir für unterschiedliche Zielgruppen anbieten. Durch die neuen Medien haben sich die Möglichkeiten, Medien kreativ zu nutzen vervielfacht. Jeder Medienkonsument kann gleichzeitig Medienproduzent sein. Diese Entwicklung hat das komplette Informations- und Nutzungsverhalten auf den Kopf gestellt hat. Umso wichtiger ist es, zu verstehen und zu hinterfragen, wie Medien und Meinungen gemacht werden. Die Zeiten, wo man Nachrichten und Informationen ausschließlich von geprüften oder erkennbaren Quellen erhielt, sind vorbei. Die Recherchekompetenz und das Erkennen von Quellen sind somit wichtige Fähigkeiten, um sicher durch die Informationsflut zu navigieren. Die Rolle des Medienzentrums Informations- und Orientierungshilfen zu bieten, wird immer wichtiger. Verschwörungstheorien, Hate Speech oder Demokratieverständnis sind untrennbar mit dem Mediennutzungsverhalten gekoppelt. Deshalb sind wir Partner bei Speak up.

Medienzentrum – Zentrum für Medienkompetenz

Hookstr. 64

4700 Eupen

Belgien

Tel. : +32 87  55 55 51

www.medienzentrum.be