Schon zwei volle Tage unserer Erasmus+ Sommerakademie (S)innfluence your World sind vergangen. Gestern standen als Musikrichtung Reggae, als Gefühl Freude und die Themen Gemeinschaft und Freiheit und Feel Good auf dem Programm. Zuerst stand ein gemeinsames musikalisches warm-up auf dem Programm, danach verbrachten die Jugendlichen den Morgen in ihren Workshopgruppen und haben intensiv an ihren Theater- und Musikstücken bzw. Choreographien gearbeitet.

Nach der Mittagspause hatten wir Leo Freichels zu Gast, der seit einigen Jahren als Lach-Yoga Trainer in Ostbelgien arbeitet. Der sympathische Trainer hat uns tatsächlich mit seinem Lachen angesteckt und uns ein Lächeln, wenn nicht breites Lachen auf die Lippen gezaubert. Nach dem entspannenden Lach-Yoga gab es eine längere Pause, die einige Teilnehmer*innen nutzen, um einen Sprung ins kühle Nass des Bütgenbacher Sees zu wagen. Zugegebenermaßen war das Wasser erfrischend kalt.

Nach dem Abendessen kam wiederum die ganze Erasmus+ Projektgruppe zusammen, um über den Tag zu reflektieren und Erarbeitetes vrzustellen. Den Anfang machte die Musik-& Gesangsgruppe unter Leitung von Marie Pack, Nils Eikmeier und Patrick Theil. Mit einer selbst arrangierten Version von Bob Marleys Three Little Birds versprühte die Musik-Crew Feel Good Beats.

Die Theatergruppe unter Leitung von Jörg Lentzen knüpfte an das Stück vom Vortrag an. Unsere Schauspieler*innen sind wiederum in die Rollen von Nike, Nele, Marie, Lukas und Zoé geschlüpft und haben einen Einblick in das unbeschwerte Leben der Jugendclique vor dem tödlichen Verkehrsunfall ermöglicht. Zum Abschluss des Tages haben unsere Tänzer*innen unter Leitung von Anne-Lore Baekeland einen Einblick in ihre Theaterwerkstattarbeit ermöglicht. Die Schauspieltruppe, hier im Bild zu sehen, hatte sich mit dem Thema Erdung befasst.