Mehr als 50 Interessierte aus Ostbelgien, der Wallonie und dem angrenzenden Ausland hatten sich für den digitalen Event angemeldet.

Begonnen hat das Fest mit Grußworten von Oliver Paasch, Ministerpräsidenten der Deutschsprachigen Gemeinschaft und Céline Tellier, Umweltministerin der Wallonie.

Viele Workshops wurden angeboten: eine Mitarbeiterin von Druwid hat über Lehmbau berichtet, motivierte Lebensmittelretterinnen haben über die Arbeit von Foodsharing Ostbelgien informiert, Norbert Nicoll hat einen Vortrag über Corona, Nachhaltigkeit und den sozialen Wandel gehalten und nicht zuletzt haben zwei engagierte Lehrerinnen des Robert-Schuman-Institut Eupen das Nachhaltigkeitskonzept ihrer Schule vorgestellt.

Weitere Workshops wurden von der Liebellen-Schule, dem Institut für Demokratiepädagogik, dem Patienten Rat & Treff, der BNE-Steuergruppe, dem Naturzentrum Haus Ternell/CRIE Eupen und von Kräuterexpertin Karin Laschet angeboten.

Zum krönenden Abschluss gab es eine Preisverleihung für den Fotowettbewerb, für den DABEI VoG, Druwid, die LiebellenSchule und Felicitas Lang von Natur erleben nachhaltige Preise gesponsort haben.

Hier geht es zur Ansprache von Oliver Paasch, Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.

Hier geht es zur Ansprache von Céline Tellier, Umweltministerin der Wallonischen Region.